2006 - SLO Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2006

Der Verein > Die Treffen > 2000-2009

Bericht über das 7. Treffen des SLO Deutschland e.V.
im Kolping-Familienferienzentrum Herbstein
vom 13. bis 15.Oktober 2006

Das ging aber schnell! Kaum hatten wir vom Treffen 2005 berichtet, fand schon das nächste statt, diesmal im herbstlichen Herbstein. Tja, so ein Jahr vergeht eben schnell und hatte für alle von uns wieder viele Ereignisse zu bieten. Und - auch wenn sich unsere Kinder vielleicht etwas langsamer entwickeln als gesunde - so haben sie doch wieder Fortschritte gemacht; das eine Kind mehr, das andere halt etwas weniger.
Aber das ist eben das Spannende an unseren Treffen. Wir können die Entwicklungen sehen, uns dabei gegenseitig beglückwünschen oder eben auch mal ermutigen. Vor allem das ist ein tolles Gefühl, wenn man als Elternteil zu seinem Kind so blind geworden ist, dass einem die anderen Erwachsenen erst sagen, wie sich dein Kind in dem Jahr gemacht hat!
Dazu kam in diesem Jahr auch das sehr familiäre Programm, wodurch letztendlich nur der Samstagvormittag den Fachvorträgen vorbehalten blieb. Mariann Giffhorn hielt einen Vortrag über die Neurophysiologische Entwicklungsförderung, wobei sie auch Ergebnisse aus ihrer Arbeit mit einigen unserer Kinder präsentieren konnte. Familie Seeberger berichtete über die Tomatis-Therapie mit ihren beiden Söhnen in St.Truiden/Belgien.
So hatten wir diesmal sogar Zeit für eine Kutschfahrt am Samstagnachmittag, was uns noch mehr Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Relaxen bot. Selbst Frau Dr.Haas nahm daran wie am gesamten Samstagsprogramm teil und nahm dafür den weiten Weg aus Heidelberg in Kauf, obwohl sie diesmal keinen Fachvortrag beisteuerte.
Wer sich erinnert weiß, dass unser Motto des letzten Treffens "Wir werden immer mehr!" lautete. Daran wird sich wohl nichts mehr ändern. Einerseits leider, denn jedes neue betroffene Kind ist ein Schicksal mehr; anderseits zum Glück, denn dank der Homepage unseres Vereins wird es immer besser und schneller möglich, das seltene SLO-Syndrom bekannt zu machen, Kontakte zu knüpfen, und sogar erstmals an unserem Treffen teilzunehmen. So wie es in diesem Jahr wieder zwei neue Familien getan haben. Und wir glauben, dass sie gut aufgenommen wurden und sich schnell bei uns wohlgefühlt haben. Übrigens gehört inzwischen auch eine Familie aus Luxemburg zum Verein und hat sogar schon gespendet! Herzlich Willkommen und vielen Dank!
Neben unserer Vereins-Internetpräsenz, die sich auf das organisatorische und fachlich Wichtige beschränkt, hat das SLOS mit den Homepages von Albert und Jeremy zwei sehr persönliche und emotionale sowie informative Darstellungen aus unseren Reihen.
Nach der Vereinsammlung am Sonntagvormittag hieß es wieder Abschiednehmen, nicht ohne unserer Vereinsvorsitzenden Petra Robbin für die Organisation auch dieses Treffens zu danken.

P.S. Unser nächstes Treffen wird vom 5. bis 7.Oktober 2007, dann wieder in Duderstadt stattfinden.
Übrigens wurde schon mal ein Blick in die Zukunft geworfen. Schließlich feiern wir in 2009 unser 10.Treffen und in 2010 unser 10jähriges Vereinsbestehen. Ab jetzt sind also alle aufgefordert, sich Gedanken über Ort, Dauer und Programm eines Jubiläums zu machen.


Familie Pankau





 
© 2015 SLO Deutschland e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü