2009 - SLO Deutschland e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2009

Der Verein > Die Treffen > 2000-2009

Das 10. Treffen des SLO Deutschland e.V.
im Kolping-Familienferienzentrum Duderstadt
vom 23. bis 25.Oktober 2009


Und
jährlich güßt das Murmeltier :-). Im Oktober war es mal wieder so weit, wir trafen uns, wie in der vergangen Jahren auch, im Ferienparadies Pferdeberg in Duderstadt zu unserem Jahrestreffen.

Nach der Anreise, dem Bezug der Zimmer und dem gemeinsamen Abendessen trafen wir uns in gemütlicher Runde um die Geschehnisse seit dem letzten Treffen aufzuarbeiten. Da wir auch wieder eine neue Familie in unserem Kreis begrüßen konnten (viele Grüße nach Berlin) gab es ausreichend Gesprächsstoff für die halbe Nacht. Für den einen oder anderen auch für die ganze Nacht, so das am nächsten Morgen beim Frühstück einige doch recht kleine Augen hatten :-).

Frisch gestärkt startete pünktlich um 9:30 unser Vortragsprogramm mit der Begrüßung durch Petra. Als erstes informierte uns Herr Dr. Mohnike von der Universitäts Klinik Magdeburg über die neuesten Forschungsergebnisse zum Smith-Lemli-Opitz Syndrom. Neben dem Zusammenhang zwischen fehlendem Balken (Corpus-callosum-Agenesie) und dem Schweregrad der Behinderung unserer Kinder, ging es vor allem um die ersten Ergebnisse aus der Urinstudie. Dr. Mohnike bat noch einmal darum das sich möglichst viele Familien an der Studie beteiligen um die bisherigen Erkenntnisse zu untermauern. Eine „Anleitung“ wird mit dem Protokoll unseres Treffens verteilt. Die Ausführungen von Dr. Mohnike waren sehr interessant, so das die Stunde wie im Fluge verging und in der Kaffeepause fleißig weiter diskutiert wurde. Außerdem lud uns Herr Dr. Mohnike ein, unser Treffen 2011 in Magdeburg durchzuführen. Eine schöne Idee! Mal schauen ob sich das realisieren lässt.

Ab 11 Uhr war dann „Unser behindertes Kind wird 18. Was ist zu tun?“ das Thema. Herr Bellersen vom Albert-Schweitzer Familienwerk aus Göttingen informierte uns über die verschiedenen rechtlichen Zusammenhänge. Zusammen mit den praktischen Erfahrungen von Gerhard konnte jeder von uns für sich das Fazit ziehen, das es in jedem Fall möglich ist die Betreuung für unsere Kinder zu übernehmen. Aber auch das es durchaus einige Fristen und juristische Details zu beachten gilt.

Nach dem Mittagessen und einem kurzen Nickerchen stand das traditionelle Fotoshooting auf dem Programm. Das Ergebnis kann man hier bestaunen:

Im Anschluss ging es, wie schon im letzten Jahr, auf das Gut Herbishagen. Das Wetter war zwar nicht ganz so perfekt wie im vergangen Jahr, dadurch waren aber auch nicht so viele Besucher auf dem Gelände, so das unsere Kinder leichter an die Tieren herankamen. Im Selbstbedienungsrestaurant konnte jeder einen Platz ergattern und ein Stück leckeren Kuchen und eine Tasse Kaffe geniessen (oder ganz schnell in sich hienein schütten, da die Kinder nicht still sitzen wollten, so wie bei uns :-)).

Anschließend ging es wieder zurück zum Kolpinghaus. Nach einer kurzen Verschnaufpause und dem Abendbrot trafen wir uns wieder in der Tacito Bar, wo es an diesem Abend Live Musik von den Call:Boys aus Duderstadt zu hören gab. Die Musik war gut gemacht und es war auch für jeden stilistisch etwas dabei. Allerdings waren durch die Lautstärke ausgiebige Gespräche kaum möglich, so das wir uns in der ersten Pause in unseren Seminarraum zurück zogen. (Ein Sorry an dieser Stelle noch einmal an die Musiker!!!)

Der Sonntag Morgen begann wie immer mit dem gemeinsamen Frühstück und endete mit dem gemeinsamen Mittagessen, bevor es dann für alle wieder zurück nach Hause ging. Von 9:30 Uhr bis 12 Uhr Stand die obligatorische Mitgliederversammlung auf der Tagesordnung. Es gab wieder einige Neuigkeiten und wichtige Informationen, die wie immer mit dem Protokoll zu unserem Treffen verteilt werden. Folgende Information jedoch gleich an dieser Stelle. Im nächsten Jahr feiern wir das 10-jährige bestehen unseres Vereins (01.10.2010 – 03.10.2010 wieder in Duderstadt). In der Versammlung haben wir beschlossen die Unterstützung für die Übernachtungskosten im nächsten Jahr von 20% auf 35% zu erhöhen, um so möglichst vielen Mitgliedern die Anreise zu Jubiläumstreffen zu ermöglichen. Bitte denkt auch daran Petra so früh wie möglich Bescheid zu geben ob Ihr dabei sei könnt oder nicht!
Da wir beim Treffen auch ein wenig Rückblick auf die Entwicklung unserer Kinder und die Veränderungen bei uns Eltern (welche meist eher unliebsamer Natur sind, mehr Bauch weniger Haare ;-)) halten wollen und das am besten mit bunten Bildern, sind alle aufgerufen Bilder und Videos an Petra oder Jürgen zu senden. Sie wollen daraus eine DVD mit lustigen, einmaligen, verrückten, ganz speziellen, alltäglichen oder einfach nur schönen Momenten zusammenstellen. Da sich jeder denken kann das so etwas recht zeit intensiv ist, möchten wir alle bitten möglichst bald das Material zusammenzustellen und per Post oder EMail auf den Weg zu bringen. Die nun schon bald anstehenden Weihnachtsfeiertage bieten sich doch hervorragend dazu an mal wieder Fotoalben, das Videoarsenal oder die Computerfestplatte zu durchstöbern. Also los geht’s!

Im nächsten Jahr finden turnusgemäß auch wieder Vorstandswahlen statt. Da unser bisheriger Vize Falk schon angekündigt hat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zu kandidieren, sind alle dazu aufgerufen zu überlegen, ob er oder sie bereit sind sich für dieses Amt zur Verfügung zu stellen. Natürlich kann, darf und soll sich auch jeder der kein Amt inne hat oder eines übernehmen möchte an der Vereinsarbeit beteiligen. Den der Verein lebt auch davon das sich möglichst viele beteiligen.
Eine prima Gelegenheit um auch wieder einmal Danke zu sagen.
Danke Petra das Du das Treffen, wie eigentlich in jedem Jahr, so Prima organisiert hast. Anschreiben zum Treffen, Organisation der Kinderbetreuung, Tagungsprogramm, bestellen (und wieder abbestellen ;-)) von Zimmern, Vorbereitung und Durchführung der Mitgliederversammlung, und und und .... es hat einfach wieder alles gepasst!
Danke auch an unsere „Finanzministerin“ Ines, die zwar keine Milliarden Löcher im Haushalt stopfen muss, aber so manche Stunde mit Buchhaltung, Jahresabschluss oder Anträgen zur Steuerfreiheit verbracht hat.



Also dann, bis zum nächsten Jahr!


Familie Haidan





 
© 2015 SLO Deutschland e.V.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü